proetcon.de > Unternehmen > Forschung
Unternehmen Success Stories Forschung Referenzen Presse/Tagungen Karriere

FORSCHUNG

[TU Chemnitz]
Hauptgebäude der TU Chemnitz
Wir profitieren von fundiertem Wissen auf dem Gebiet der Compilertechnik. Auf diesem Gebiet sind wir seit mehr als 20 Jahren tätig. Ein großer Teil der heutigen Mitarbeiter forschte und arbeitete am Lehrstuhl "Programmiersprachen und Compiler" der Technischen Universität Chemnitz/Karl-Marx-Stadt. Es existiert auch heute eine enge Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen (externe Lehrveranstaltungen, betreute Diplomarbeiten, gemeinsame Forschungsprojekte), wodurch neues, wissenschaftliches Know-how unmittelbar in die Entwicklungsarbeiten der Firma einfließt.
[Innovativ durch Forschung]
Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. würdigt unsere langjährige Forschungstätigkeit mit dem Gütesiegel "Innovativ durch Forschung".
DOWNLOAD
[PDF] Firmen-Flyer

WESENTLICHE FORSCHUNGS- UND FÖRDERPROJEKTE

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM):
Generischer Werkzeugkasten für die automatisierte Datenmigration im Rahmen der Software-Migration

Ziel des Forschungsprojektes ist die Vervollkommnung unserer firmeneigenen Technologien und Werkzeuge für die automatische Datenmigration. Insbesondere soll die Nutzungsbreite der Werkzeuge für verschiedene Plattformen (BS2000, HP NonStop, IBM Mainframe), Programmiersprachen (COBOL, PL/I, TAL, SPL) und Dateisysteme (z.B. LEASY [BS2000], Enscribe [HP NonStop], IMS [IBM Mainframe]) verbessert werden, ohne bei jedem neuen Projekt die Werkzeuge aufwendig anpassen zu müssen. Wir verfolgen hierbei einen generischen Ansatz.

[BMWi] Die Projektergebnisse vervollständigen unsere Toolbox für die Software-Migration, ein Werkzeugkasten, der alle Komponenten einer Migration unterstützt (Programmiersprachen, Jobsteuersprachen, Oberflächen, Dateisysteme und Middleware).

Laufzeit: 01.12.2015-30.11.2016
Förderer: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
[Q-MIG]

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM):
Q-MIG – Aufbau einer qualitätsgetriebenen, generischen Werkzeugkette für die Software-Migration

Forschungsziel ist die Weiterentwicklung existierender Einzelwerkzeuge zu einer Migrationsfabrik, um eine drastische Senkung des zeitlichen und materiellen Aufwands für die Anpassung von Werkzeugen an individuelle Kundenprojekte zu erreichen. Ein weiteres Projektziel ist der Aufbau eines Qualitätsleitstandes, um die Qualität von Software-Migrationen messbar zu machen. So sollen einerseits quantitative Aussagen zur Verbesserung der Programmqualität durch die Migration und andererseits zum Aufwand von Migrationsprojekten gegenüber Neuentwicklung und Einführung von Standardsoftware möglich sein.
[BMWi]

Laufzeit: 01.10.2013-30.03.2015
Partner: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Department for Computer Science
Förderer: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
[MaTriX]

Einzelbetriebliche Projektförderung:
MaTriX – Toolgestützte Migration von proprietären, antiquierten Maskensystemen in moderne, WEB2.0-basierte Benutzeroberflächen

Das Projekt umfasst die Entwicklung eines auf HTML, Javascript und Ajax basierenden Systems (Web 2.0) für grafische Benutzeroberflächen bei Client-Server-Systemen. Grundziel ist es, eine Alternative zu proprietären Systemen zu entwickeln. Dabei soll die Anbindung der verarbeitenden Server-Programme über die vorhandene Middleware nicht oder nur minimal angepasst werden.

[EFRE][Freistaat Sachsen]
(© Europäische Union, SMWA)
Laufzeit: 01.10.2011-30.09.2012
Finanzierung: durch Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mittel des Freistaates Sachsen

Weitere Informationen: MaTriX
[SOAMIG]

KMU-innovativ, Verbundprojekt:
SOAMIG – Migration von Legacy-Software in serviceorientierte Architekturen

Gegenstand des Forschungsprojektes SOAMIG ist die Software-Migration von Legacy-Systemen in serviceorientierte Architekturen. Das Projektziel ist die Entwicklung eines allgemeinen Vorgehensmodells für die Software-Migration durch Transformation von Legacy-Systemen in serviceorientierte Architekturen und die Unterstützung der Transformation durch Software-Werkzeuge.

[BMBF] Laufzeit: 01.04.2009-31.03.2011
Partner: Institut für Softwaretechnik (IST) der Universität Koblenz-Landau, OFFIS e.V., Amadeus Germany GmbH
Förderer: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Weitere Informationen: www.soamig.de

FACHTAGUNGEN

[20 Jahre pro et con]

Fachtagung "SOFTWARE-MIGRATION aktuell"

Im Rahmen unseres 20-jährigen Firmenjubiläums organisierten wir die Fachtagung "SOFTWARE-MIGRATION aktuell". Geladen waren Gäste aus den Bereichen Forschung und Industrie.

Es wurden interessante und exklusive Vorträge zum Thema Software-Migration präsentiert. Einen weiteren Schwerpunkt des Tagungsprogramms bildeten Erfahrungsberichte von Anwendern, die Migrationsprojekte bereits erfolgreich realisiert haben. In einer begleitenden Ausstellung präsentierten wir unsere praxiserprobten Werkzeuge und Technologien für die Software-Migration.

Weitere Informationen zur Fachtagung sowie die Präsentationen finden Sie unter:
[Tagung Software Migration]

Fachtagung zur Software-Migration

In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Informatik und der TU Chemnitz organisierten wir Fachtagungen zur Software-Migration. Diese Tagungen bildeten eine zentrale Plattform für den Meinungsaustausch zur Software-Migration.

Die Tagungsbeiträge beinhalteten universitäre Forschungsergebnisse und Erfahrungen aus realen Migrationsprojekten. Sie stießen bei Praktikern auf breites Interesse, welche Migrationsprojekte planen. Ebenso wurden Werkzeuge zur Unterstützung von Migrationsprojekten präsentiert.

Die nachfolgenden Links informieren Sie über die fachlichen Inhalte der bisherigen Tagungen: