proetcon.de > Software-Migration > CoJaC > FAQ
CoJaC Migrationsaspekte FAQ Testkonvertierung Download
[CoJaC]

FAQ ZUR SPRACHMIGRATION

In der Vergangenheit hat die Firma pro et con eine Vielzahl von Fragen ihrer Kunden zur automatischen Sprachmigration allgemein und zu einer möglichen Sprachmigration von COBOL nach Java unter Nutzung des Werkzeugs CoJaC im Besonderen beantwortet. Diese Fragen mit den zugehörigen Antworten haben wir hier für Sie zusammengestellt:

[+]Funktioniert das überhaupt automatisch? Habe ich da nicht zu viel Handarbeit?
[+]Entsprechen die konvertierten Java-Programme einem objektorientierten Entwurf?
[+]Ist der entstehende Code wartbar und zur Weiterentwicklung geeignet?
[+]Welche COBOL-Anweisungen sind nicht vollständig konvertierbar?
[+]Entstehen bei der Migration nicht viele "Java-untypische" Konstrukte, sodass es sich um ein COBOL-Programm in Java-Notation handelt?
[+]Erkennen meine Programmierer den Quellcode wieder? Wie groß sind die strukturellen Änderungen?
[+]Ist es dann nicht besser, den Code gleich in Java neu zu entwickeln?
[+]Können sich Java-Entwickler, die den COBOL-Code vorher nicht kannten und COBOL nicht beherrschen, in die migrierten Programme einarbeiten?
[+]Ich möchte aber meine COBOL-Programmierer behalten. Wie hoch ist der Schulungsaufwand beim Umstieg?
[+]Sind die konvertierten Programme nicht wesentlich langsamer und verbrauchen viel mehr Speicherplatz?
[+]Wieso ist pro et con als mittelständisches Unternehmen in der Lage, solche Werkzeuge zu entwickeln, "Global Player" aber nicht?

> Alle Antworten einblenden/ausblenden
DOWNLOAD
[PDF] CoJaC-Datenblatt
[PDF] "BEST OF 2012"-Zertifikat
[PDF] FAQ zur COBOL-Java-Migration
[PDF] Success Story ITZBund