proetcon.de > Software-Migration > COBOL FGM > Features > GUI
COBOL FGM Features   > Applikationswissen   > Programmanalyse   > GUI Technische Daten Demo anfordern Download
[COBOL FGM]

FEATURES – GUI

Die Benutzeroberfläche von COBOL FGM gliedert sich in drei Ansichten: Im Folgenden werden ausgewählte Eigenschaften der Benutzeroberfläche beschrieben:
[COBOL FGM - Explorer]

Explorer/Objektbrowser

Der Explorer der Architekturansicht und der Objektbrowser der Programmansicht dienen der Navigation durch das FGM-Projekt. Sie bestehen aus verschiedenen Kategorien. Jede dieser Kategorien verfügt über eine eigene Sicht (Reiter) und verwaltet Programmobjekte in einer Baumstruktur. An jede Kategorie ist eine definierte Menge von Aktionen gebunden, wie z.B. "Sourcecode im Viewer anzeigen". Das garantiert Übersichtlichkeit in der Komplexität von FGM-Projekten.
[COBOL FGM - Diagrammanzeige]

Chartviewer

In der Architekturansicht berechnete Metriken werden als Balkendiagramme angezeigt, welche verschiedene Aktionen unterstützen. So ist es z.B. möglich, einzelne Balken ein- und auszublenden, mit Hilfe von Grenzwerten einen anzuzeigenden Bereich festzulegen oder das Diagramm abhängig vom Metriktyp in verschiedenen Ansichten (alphabetisch sortiert, im Ampelschema nach Wartungsaufwand geordnet, strukturiert) anzuzeigen.
[COBOL FGM - Graphviewer]

Graphviewer

Mit dem Graphviewer werden komplexe Prozesse mittels Grafik verständlich. Der Graphviewer dient zur Darstellung von Architektur- oder Datenflussgraphen, die während der Analyse generiert werden. Knoten repräsentieren im Graphen Objekte, z.B. einzelne Unterprogramme. Kanten visualisieren dagegen Beziehungen zwischen den Objekten, z.B. Programmrufe. Abhängig vom Graphentyp sind verschiedenste Aktionen verfügbar. So ist es möglich, den Graphen zu skalieren, in verschiedenen Layouts (z.B. in Baumdarstellung) darzustellen, einzelne Elemente auszublenden, zusammenzufalten bzw. zu expandieren und zu verschieben. Zu Zwecken der Redokumentation kann ein Graph in verschiedene Formate exportiert werden. Weiterhin ist es möglich, aus dem Graphviewer heraus direkt zum zugrunde liegenden Programmquelltext, also z.B. zu einer Anweisung, welche durch eine im Graphen ausgewählte Kante repräsentiert wird, zu springen.
[COBOL FGM - Fileviewer]

Tableviewer

Neben der Graphanzeige können die von COBOL FGM ermittelten Analyseergebnisse auch in tabellarischer Form aufbereitet werden. Die Tabellen lassen sich nach verschiedenen Kriterien sortieren und in verschiedene Formate exportieren.

Fileviewer

Der in COBOL FGM integrierte Fileviewer ist direkt mit der grafischen und tabellarischen Anzeige sowie mit dem Meldungsbereich des COBOL-Analysators verbunden, sodass ausgehend von Graphobjekten, Tabellenzeilen oder Fehlermeldungen der Analyse direkt zur betreffenden Stelle im Programmcode gesprungen werden kann. COBOL FGM bietet Syntaxhighlighting für alle COBOL-Quelltexte. Der Quelltext wird entsprechend der Wahl des Dialekts eingefärbt. Im Sourcecode enthaltene Fehler werden entsprechend farbig hinterlegt.
DOWNLOAD
[PDF] Datenblatt
[PDF] Beispiel-Redokumentation