proetcon.de > News > Archiv 2009
Aktuell Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv 2008

23.11.2009: Software-Projekt "Onlinedienste MANTED®" für MAN Nutzfahrzeuge AG erfolgreich abgeschlossen

München, November 2009:
Die Fachabteilung "Engineering services and consultation" der MAN Nutzfahrzeuge AG (jetzt MAN Truck & Bus AG) München bietet seit dem 10. November 2009 sämtliche Dienstleistungen für ihre Kunden online über das Internet-Portal MANTED® (www.manted.de) an.

Das Onlineportal wurde von pro et con gemeinsam mit MAN entwickelt.

Alle Anträge von Kunden weltweit, die bisher in einer Flut unterschiedlichster Dokument per Fax, E-Mail oder Post gesendet wurden, können jetzt zeitnah, systematisiert und ohne Redundanz als Onlineantrag an die zuständige Fachabteilung übermittelt werden.

Dies betrifft z.B. Herstellerbestätigungen für technische Änderungen, Parametrierungen für Lkw, Busse und Fahrzeugeinbaumotoren, aber auch Informationen zu technischen Daten und Aufbauprüfungen. Notwendige Anhänge wie z.B. Fahrzeugpapiere und technische Unterlagen können komfortabel über einen Upload-Bereich in verschiedenen Formaten (u.a. .pdf, .jpg, .tif, .gif) dem Antrag zugeordnet werden.

In den Fachabteilungen sinkt das Papieraufkommen und der Verwaltungsaufwand für die Dokumente drastisch, die Abläufe bei der rechnergestützten Bearbeitung der Anträge sind systematisiert, der Bearbeitungszeitraum für die Anträge wird reduziert. Dies war dringend notwendig, da das Antragsvolumen in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen ist.

Die Sicherheit der sensiblen Daten wird durch komplexe Prüfungen bei Registrierung, Autorisierung und Authentifizierung gewährleistet.

Alle Dokumente werden automatisch einem Archivierungssystem zugeführt und dort digitalisiert und revisionssicher langzeitarchiviert.

Das Software-Projekt basiert auf einer modernen "Model-View-Controller"-Architektur (3-Tier) mit einer relationalen Datenbank als Basis. Durch Einsatz von Schlüsseltechniken wie Ajax (asynchrone Datenübertragung) arbeitet das System trotz des hohen Datenaufkommens performant.

Das Programmsystem ist ein weiterer Baustein in der langjährigen Zusammenarbeit zwischen MAN und pro et con. Es ordnet sich ein in das Gesamtprojekt HIT (Harmonisierung und Integration von Technik-Datenbanken). Das Projekt HIT hat die "Workflow"-basierte, redundanzfreie, papierlose Arbeit der Fachabteilung zum Ziel.

01.10.2009: pro et con bezieht neuen Firmenstandort im Pegasus Center in Chemnitz

[Pegasus Center]
Pegasus Center
Nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit im Technologie Centrum Chemnitz wurde es langsam eng.

Aus diesem Grund befindet sich ab 01. Oktober 2009 der neue Firmenstandort der pro et con Innovative Informatikanwendungen GmbH im Pegasus Center in Chemnitz.

Mit dem Umzug in großzügigere Büroräume wird ein weiterer Schritt in der erfolgreichen Unternehmensentwicklung unserer Firma vollzogen und Raum für Wachstum und Entwicklung geschaffen.

Der neue Firmenstandort ist von den Autobahnen A4 und A72 bequem zu erreichen.

22.07.2009: pro et con-Geschäftsführer Dr. Kaiser wird zu Vorteilen der Software-Migration zitiert

Computer Zeitung, Ausgabe 28/29 vom 13.07.2009, Seite 11:
"Standardsoftware ist bei einer Migration kein Allheilmittel – Code-Konvertierung erfolgt mangels Know-how relativ selten"
pro et con-Geschäftsführer Dr. Kaiser kommentiert die Vorteile einer Software-Migration durch Code-Konvertierung im Unterschied zur Standardsoftware und verweist dazu auf das ARNO-Projekt bei Amadeus Germany als Beispiel für eine erfolgreiche BS2000-Migration.

Der vollständige Artikel:
[PDF] "Standardsoftware ist bei einer Migration kein Allheilmittel"[377 KB]

15.05.2009: pro et con beteiligte sich mit Fachvorträgen am 11. Workshop "Software-Reengineering"

Der Workshop "Software-Reengineering" (WSR) ist das wichtigste, deutschsprachige Forum für alle Fragen zu Software-Weiterentwicklung und -Wartung. Der Workshop findet jährlich im Mai im Physikzentrum Bad Honnef statt, wird organisiert von der GI-Fachgruppe "Software-Reengineering" und vereinte in diesem Jahr zum nunmehr 11. Mal Wissenschaftler aus Universitäten und Praxisvertreter zum interdisziplinären Erfahrungsaustausch. pro et con ist ständiger Teilnehmer am WSR und beteiligte sich in diesem Jahr mit zwei Vorträgen am Tagungsprogramm:
  1. Frau Beier stellte die neue, um viele Funktionen erweiterte Version unseres Reverse Engeineering Tools COBOL FGM vor:
    [PDF] "Flow Graph Manipulator (FGM) – Reverse Engineering Tool für komplexe Softwaresysteme"[85 KB]
  2. Herr Erdmenger demonstrierte Werkzeuge zur automatischen Software-Migration auf der Basis des von pro et con entwickelten Parsergenerators BTRACC:
    [PDF] "Der Parsergenerator BTRACC2"[100 KB]